Nach oben

Archiv des Schlagwortes "Fernlehrgang"

Heilpraktiker Ausbildung: BTB kooperiert mit dem Verband Deutscher Heilpraktiker

 

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) kooperiert bei seiner Ausbildung zum Heilpraktiker mit dem führenden Heilpraktikerverband VDH und bietet seinen Absolvent/innen in diesem Zuge ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft an. 

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB), seit 33 Jahren ein führender Fernanbieter für Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen, bietet seinen Heilpraktiker- und Heilpraktiker für Psychotherapie-Schüler/innen einen besonderen Service: Wer den Lehrgang beim BTB erfolgreich abgeschlossen hat, den belohnt das Bildungswerk mit einer kostenlosen, einjährigen Mitgliedschaft im Verband der Deutschen Heilpraktiker e.V. (VDH). Somit stellt das BTB eine ausgezeichnete Betreuung über den Lehrgang hinaus sicher und unterstützt seine Absolvent/innen beim Übergang in die neue berufliche Praxis.

Mitglieder im VDH können an kostenlosen Fortbildungen teilnehmen und profitieren von umfassenden Beratungsleistungen zu zentralen Themen wie Berufskunde, Rechtskunde oder Versicherungspflichten. Der VDH wurde 1960 gegründet und vertritt die Interessen von über 3000 Heilpraktiker/innen und Heilpraktiker/innen für Psychotherapie in Deutschland. Somit gehört er zu den ältesten und größten Heilpraktikerverbänden des Landes.

Heilpraktikerberuf hat Bestand – bundeseinheitliche Prüfungsleitlinien beschlossen

Wie wichtig ein guter Ansprechpartner und eine aktive Interessensvertretung sind, zeigen die Forderungen aus Teilen der Politik der letzten Monate, das Berufsfeld der Heilpraktiker in Deutschland einzuschränken. Dank der Aufklärung und Intervention von Berufsverbänden wie dem VDH wird der Heilpraktikerberuf jedoch auch in Zukunft Bestand haben. Dies zeigen auch die aktualisierten, bundeseinheitlichen Prüfungsleitlinien, die Ende 2017 vom Gesetzgeber verabschiedet wurden.

Die Heilpraktiker-Ausbildung beim BTB

Neben der Ausbildung zum Heilpraktiker bietet das BTB die Möglichkeit, diese Ausbildung mit mehreren zusätzlichen, staatlich zugelassenen Fachrichtungen zu kombinieren. Die Ausbildung beinhaltet dann die zum Heilpraktiker sowie zusätzlich den entsprechenden Lehrgang zu einem kostengünstigen Gesamtpreis mit deutlicher Preisersparnis gegenüber der Einzelbuchung.

Folgende Fachrichtungen werden in Kombination mit der Ausbildung zum Heilpraktiker angeboten:

  • Akupunktur
  • Ernährungsberatung
  • Heilpflanzenkunde
  • Klassische Homöopathie
  • Psychotherapie
  • Sportmedizin

Hier finden Sie mehr Informationen zum Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB und alle angebotenen Ausbildungen.

 

Hochschulzertifizierte Weiterbildung zum Wirtschaftsmediator | WINGS

 

Spezialisierte Mediatoren haben gute Berufs- und Verdienstchancen: WINGS bietet hochschulzertifizierte Weiterbildung zum Mediator und – das ist neu – zum Wirtschaftsmediator (Uni of A. Sciences) an.

Für alle, die ein Interesse daran haben, in Konflikten zu vermitteln: WINGS, das Fernstudienzentrum der Hochschule Wismar, bietet die berufsbegleitende Weiterbildung „Mediation“ mit Hochschulzertifikat „Uni of A. Sciences“ an. Das Besondere: Absolventen und ausgebildete Mediatoren können sich jetzt in zwei zusätzlichen Modulen zum „Wirtschaftsmediator“ weiterbilden. Anschließend erwartet sie ein guter Arbeitsmarkt. „Wirtschaftsmediatoren können bis zu 300 Euro die Stunde verdienen“, sagt die Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin Katja Ihde, Kursleiterin bei WINGS. „Insbesondere im wirtschaftlichen Bereich nimmt der Bedarf an Mediatoren deutlich zu“, weiß Katja Ihde. Denn es spricht sich in der Wirtschaft herum, dass Mediation nicht nur Geld spart, sondern auch Zeit und andere Ressourcen aller Beteiligten, die so wiederum gewinnbringend für das Unternehmen eingesetzt werden können. Am Mittwoch, den 6. März findet zu diesem Thema um 19:00 Uhr eine Online-Infoveranstaltung statt.

Interessierte finden weitere Informationen unter: www.wings-weiterbildung.de.

Vollständige Pressemitteilung: WINGS_PM_Wb_Mediation

 

6-monatige Weiterbildung zum Revenue Manager | Deutsche Hotelakademie

 

Es sind viele Faktoren, die die Umsatzchancen in der Hotellerie beeinflussen. Das richtige Produkt, dem richtigen Kunden, zum richtigen Zeitpunkt und zum richtigen Preis über den passenden Vertriebs­kanal anzubieten, ist Aufgabe des Revenue Management. Fach- und Führungs­kräften der Hotellerie bietet sich mit der neuen fernunterricht­gestützten Weiterbildung der Deutschen Hotelakademie (DHA), Köln, die Chance, sich zum Revenue Manager zu qualifizieren. Sie beginnt im April 2013.

Qualifizierung für ein junges Berufsbild

Revenue Management ist ein Instrument, das erst in den letzten Jahren verstärkt in der Hotellerie eingesetzt wird. Der Grund hierfür ist unter anderem die steigende Anzahl von Mitbewerbern am Markt. Zu den Aufgaben eines Revenue Managers gehört die Maximierung des Umsatzes und der Marktanteile über eine strategische Gestaltung der Zimmerpreise. Er pflegt Reservierungssysteme, analysiert Daten, erstellt Nachfrage- und Kapazitätsprognosen und entwickelt neue Strategien zur Ertrags­optimierung etwa durch Zusatzleistungen. „Diesen Lehrgang haben wir konzipiert, um eine echte Lücke auf dem Weiterbildungsmarkt der Hotellerie zu schließen“, sagt Merle Losem,  Geschäftsführerin der DHA. „Revenue Management ist derzeit sehr gefragt, doch die Gelegenheit, es fundiert und praxisorientiert neben dem Job zu erlernen, fehlte bislang.“ Weitere Vorteile des neuen DHA-Angebots: Die Studiendauer ist mit nur sechs Monaten überschaubar. Die Kosten betragen 249 Euro pro Monat. Einschließlich der Prüfungsgebühr kommen die Teil­nehmer auf insgesamt 1.644 Euro.

2013_02_Studienbrief

DHA: Der „klassische“ Studienbrief sowie die webbasierte Lernplattform der DHA ermöglichen ein zeit- und ortsunabhängiges Lernen.

  Weiterlesen…

 

DHA startet neuen Fernlehrgang zum Hospitality-E-Marketing- Manager

 

Ob es um Zimmerbuchung, Hotelbewertungsportale, gezielte Verkaufsaktionen oder um die Kommunikation mit Gästen über soziale Netzwerke geht – wer kein E-Marketing betreibt, vergibt Geschäftschancen. Weil ständig neue Anwendungen, Anbieter und Kooperationschancen entstehen, brauchen die Marketingspezialisten der Hospitalitybranche neben solidem Basiswissen aktuelles Know-how. Die Deutsche Hotelakademie (DHA), Köln, hat mit ihrem neuen Lehrgang zum „Hospitality-E-Marketing-Manager“ eine Weiterbildung entwickelt, die Marketingmitarbeiter zu Experten in diesen zentralen Vertriebskanälen und Kundenbindungstools macht. Sie startet erstmalig im Februar 2013, danach alle zwei Monate wieder. Die Gebühren betragen 149 Euro im Monat. Mit Prüfungsgebühr belaufen sich die Gesamtkosten auf 1.938 Euro. Weitere Informationen und Anmeldeformulare finden Interessenten unter www.dha-akademie.de.

 

Fernlehrgang: Aktion Gesunder Rücken e.V. bietet Schulung für Ärzte und Therapeuten an

 

Wie kann ich meinen Alltag möglichst rückenfreundlich gestalten? Auf diese Frage ihrer Patienten wissen viele Ärzte und Therapeuten keine befriedigende Antwort oder können nur wenig praktische Ratschläge geben. Es kommt nicht nur darauf an, rückenfreundliches Verhalten und körpergerechte Bewegungsabläufe im Alltag anzuwenden (so genannte Verhaltensprävention).

Ebenso wichtig: Das persönliche Umfeld muss das auch zulassen. Was nützt das beste rückenfreundliche Verhalten, wenn Möbel, Schreibtische und Autositze ergonomisch nicht sinnvoll und daher rückenschädlich sind? Die Gegenstände des täglichen Lebens müssen sich durch ergonomische Gestaltung den Bedürfnissen des Benutzers anpassen, nicht umgekehrt. Man spricht hierbei von Verhältnisprävention.

Leider ist dieses Thema bislang kaum Bestandteil der ärztlichen oder therapeutischen Aus- und Weiterbildung. Und das obwohl auch seitens der Patienten ein großes Interesse an diesem Gebiet besteht; auch bei der Wahl des behandelnden Arztes oder Therapeuten spielt es inzwischen eine wichtige Rolle. Um hier in Zukunft kompetent zu beraten und den steigenden Anforderungen der Patienten zu genügen, können sich Ärzte und Therapeuten jetzt zum Thema Verhältnisprävention weiterbilden: Die „Aktion Gesunder Rücken e. V.“ bietet seit kurzem die Schulung „Von der Verhaltens- zur Verhältnisprävention“ an.

 

Weiterlesen…

 

Deutsche Hotelakademie startet neuen Fernlehrgang

 

Ab Dezember 2012 können sich Berufstätige an der Deutschen Hotelakademie (DHA) innerhalb von 18 Monaten zum Betriebswirt für System­gastronomie (DHA) weiterbilden. Der neue Fern­­lehrgang qualifiziert Fachkräfte für eine Management­position in der System­gastronomie. Diese seit Jahren dynamisch wachsende Branche bietet Berufstätigen vielfältige Tätigkeits­felder – angefangen vom Quick­service wie Mc Donald’s über die Verkehrs- und Fullservice­gastronomie über die Handels- und Freizeitgastronomie bis hin zum Event-, Messe- und Sportcatering. Den gesamten Gaststätten­umsatz in Deutsch­land zugrunde gelegt, wird fast jeder dritte Euro heute in einem Betrieb der systemischenGastronomie ausgegeben.

Weiterlesen…

 

Provadis Fernlehrgang zum/zur Energiefachwirt/-in (IHK) – Bewerbung bis zum 1.10.

 

Das Thema Energie ist längst mehr als Braunkohle oder Atom-Strom, sondern umfasst sozio-politische Fragen und Ressourcenschonung. Heutzutage werden hochmoderne Technologien vorangetrieben, die ein ineinandergreifen von Ingenieuren, Physikern, Chemikern und Elektrotechnikern erfordert, um einen höchst effizienten Prozess zur Energieerzeugung zu entwickeln. Doch bei der Technologie hört die Interdisziplinarität noch nicht auf: Ein Energiefachwirt muss nicht nur fundierte Kenntnisse in der Technik, sondern auch in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Recht und Marketing mitbringen, um mit den Anforderungen des Wettbewerbs Schritt halten zu können.

Um sich für dieses komplexe Anforderungsprofil zu qualifizieren, gibt es für Berufserfahrene nur wenige Möglichkeiten sich parallel zum Job weiterzubilden. Der Fernlehrgang ‚Energiefachwirt/-in (IHK)‘ von Provadis macht die Teilnehmer fit für die zukünftigen Entwicklungen in diesem dynamischen Markt. Neben wirtschaftsbezogenen Grundlagen werden handlungsspezifische Qualifikationen der Energiepolitik und des Energierechts gelehrt sowie umfassendes Wissen im Bereich Energiemarketing und Energiemanagement vermittelt. Zudem erfüllt der Kurs die Zugangsberechtigung für den Abschluss zum/zur Betriebswirt/-in (IHK) und die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung.

„Im Kontext weiter steigender Energie- und Rohstoffpreise werden auch die Themen ‚Umgang mit Energie‘ und ‚Energieeffizienz‘ weiter in ihrer Relevanz steigen. In diesem Themenumfeld bieten sich daher für Unternehmen Einsparpotenziale und für gut ausgebildete Fachkräfte in diesem Segment auch gute Beschäftigungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.“, erläutert Karl Wetzel, Trainer bei Provadis in Frankfurt, die Bedeutung der Fachrichtung und betont weiter: „Der Fernlehrgang ‚Energiefachwirt/-in (IHK)‘ ist einzigartig in Deutschland.“

Anmeldeschluss für den 14monatigen Kurs ist der 01.10.2012.

Provadis bietet diesen und weitere Fernlehrgänge für Mitarbeiter aus dem Labor oder medizinischen Bereichen mit den Themenschwerpunkten Qualitätssicherung, Analytik und GMP an.

Mehr Informationen unter: www.provadis.de

 

 

Neue Fernlehrgänge vom BTB: Fitnesstrainer, Skicoaching & Skilehrer

 

Neben der Prävention genießt auch der Sport einen immer höheren gesellschaftlichen Stellenwert. So lässt sich seit Jahren – vor allem bei älteren Menschen und Berufstätigen – eine ständig wachsende Nachfrage nach Gesundheitssport feststellen, da Sport akut und präventiv gegen Adipositas, Rückenschmerzen und viele weitere Krankheiten wirkt. Ab sofort bietet das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) deshalb drei neue berufsbegleitende Lehrgänge an. Diese staatlich zugelassenen und kontrollierten Bildungsmaßnahmen kombinieren Fernunterricht mit praktischen Seminaren und führen die BTB-Studentinnen und -Studenten in gewohnt hoher Qualität zum Ausbildungsziel:

  • Fitnesstrainer/in – B- und A-Lizenz
  • Skilehrer/in mit Gesundheitskompetenz – Fachreferent/in für gesundheitsorientiertes Skifahren
  • Skicoaching für Schontechniken – Skifahren sicher und gesund

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe hat in Zusammenarbeit mit SPORTS e.V., der Vereinigung für Wintersport als Freizeit- und Gesundheitssport, sowie bekannten Sportwissenschaftlern und -medizinern ein neues, zukunftsweisendes Weiterbildungskonzept für Skilehrer und Skiübungsleiter entwickelt. Schwerpunkt der Lehrgänge sind spezielle und individuelle Schontechniken, die Skifahren auch bei altersbedingten oder gesundheitlichen Handicaps ermöglichen. „Mit Hilfe dieser Schontechniken kann die „Skikarriere“ von Skifahrerinnen und Skifahrern um bis zu 15 Jahre verlängert werden“, sagt Dr. Walter Kuchler, Mitglied des SPORTS-Vorstandes und einer der Initiatoren der BTB-Skilehrgänge.

Die vollständige Pressemitteilung findet ihr hier: PM Fernlehrgänge BTB

Mehr Informationen zum BTB: www.BTB.info

 

Facebook
Bildungsweb in Sozialen Netzwerken
Kategorien
Schlagwörter
Neueste Einträge
Archiv